all about travel and active life

Mosaik mit Mega-Ausblick

erstellt am: 18.03.2017 | von: Martina | Kategorie(n): Barcelona, Spanien, Travel

Eine Bergtour in Barcelona? Unbedingt! Und zwar in den Parc Güell, der sich mit seinen rund 17 Hektarn im Norden von Barcelona befindet. Besser gesagt: majestätisch über der Coty thront. Der Park trägt, wie so viele barcelonesische Prachtstücke, die Handschrift von Antonio Gaudí. Im Jahre 1900 bekam er von seinem Freund, dem Industriellen Eusebi Güell den Auftrag, eine englische Gartenanlage zu erschaffen. Das Ergebnis ist mehr als gelungen – und davon sollte man sich unbedingt während eines Barcelona-Besuches selbst überzeugen.

Gute Schuhe sind dabei empfehlenswert, schließlich geht es von den Metro-Stationen Lesseps oder wahlweise Vallcarca steil bergauf. Nach einem etwas atemberaubenden Spaziergang fängt die Atemlosigkeit erst so richtig an, die Aussicht ist einfach gigantisch. Eine weitere Besonderheit des Parc Güell, der seit 1984 als UNESCO Weltkulturerbe gilt, ist zweifelsfrei der Terrassenplatz mit seinen Mosaik-prächtigen Sitzgelegenheiten. Wenigstens kurz auf der kunstvollen Bank Platz nehmen, ist eigentlich Pflicht.

Genauso begeisternd erweisen sich die Säulenhallen mit weiteren Mosaikkonstruktionen oder der Durchgang aus gedrehten Steinsäulen. Aber natürlich hat man hier noch lange nicht ausgestaunt. Charmante Gebäude, eines bewohnte Gaudí sogar selbst, oder die wunderschönen Pflanzen setzen dem Schwelgn noch eins drauf.

Gaudí, der bekannt ist für seinen Faible für natürliche Formen, verstand es auch im Parc Güell, die bestehende Natur in seine Schöpfung einzupassen. Mein Park-Favorit ist übrigens, mit knappem Vorsprung, die Drachenfontaine am Eingang. Warum? Darum!





Sag deine Meinung !

3 Trackbacks

  1. […] Güell Auch hier ließ Gaudí seiner Genialität und Kreativität freien Lauf. Mehr Parc Güell-Geschichte hier. Metro: L3, Lesseps Blick mit Bewunderung – im Parc […]

  2. By 1 Tag in Barcelona on 31. Juli 2012 at 07:44

    […] nun steht der Parc Güell, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, auf meinem spontan erstellten Programm. Halb erfroren steige […]

  3. […] Natur und Architektur pur! Denn zum einen trifft man im Park auf wunderschöne Grünpflanzen, Sträucher, Bäume und Blumen, zum anderen lässt sich das […]

Sag deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind durch einen * markiert.

*
*

Folgende HTML Attribute könnten hilfreich seine:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2013 Martina Dannheimer V1.0 powered by ST Design / ST Informatik München - Bayreuth